Bemerkenswert

Nichts hat sich geändert seit Allen Dulles …

!!A_Dulles.PNG

Veröffentlicht am 01.09.2017

über Für die psychopathischen USA / CIA sind Menschen nur Figuren auf dem Schachbrett – Agenten packen aus — Wissenschaft3000 ~ science3000 

http://www.kanzleikompa.de/2016/09/03/das-schachbrett-des-allen-dulles/ 

Das Schachbrett des Teufels: Die CIA, Allen Dulles und der Aufstieg Amerikas heimlicher Regierung Gebundene Ausgabe – 1. September 2016

„Alle, die sich bisher über Verschwörungstheorien lustig gemacht haben, dürften ihre Meinung nach der Lektüre dieses Buches ändern.“
BOSTON GLOBEDavid Talbort liefert mit seiner packend erzählten Biografie über den langjährigen CIA Direktor Allen Dulles nicht nur einen realen Spionage-Thriller. Sein internationaler Bestseller führt uns auf die dunkle Seite der Macht und durch ein halbes Jahrhundert amerikanischer Schattenpolitik. Als „finsterer Prinz des Kalten Krieges“ entwickelte Dulles die CIA vom kleinen Nachrichtendienst zu einer schlagkräftigen Organisation zur weltweiten Durchführung verdeckter Operationen, Mordplänen gegen ausländische Staatsführer, dem Sturz legitim gewählter Regierungen im Ausland und der massenhaften Überwachung der eigenen Staatsbürger. Ein beängstigendes Buch, über Manipulation und Machtmissbrauch, die die Augen öffnet.
  • !!51Al7y2aykL._SX319_BO1,204,203,200_
1 neu ab EUR 28,00  1 gebraucht ab EUR 28,00

_____________________________

Advertisements
Bemerkenswert

Prognosen von C-F von Weizsäcker 1983

September 2016

Ein kurzer Bericht den man aber genau lesen sollte. Es ist schon bemerkenswert, was Carl Friedrich von Weizsäcker, der ältere Bruder unseres ehemaligen Bundespräsidenten, 1983 in seinem letzten Buch “Der bedrohte Frieden”  schrieb.
Es ist höchste Zeit, Carl-Friedrich von Weizsäcker zu glauben und endlich die große Gefahr zu begreifen, die vom entfesselten Kapitalismus für die Menschheit ausgeht und gemeinsam entschlossen dagegen zu handeln.
In den Zeiten des kalten Krieges wurde die Kriegsverhütung zu seinem zentralen Engagement: Der Physiker und Philosoph – er gilt als der letzte universal gebildete Gelehrte im deutschen Sprachraum – war Hauptinitiator der „Göttinger Erklärung“, mit der sich 18 Kernforscher am 12. April 1957 gegen eine Aufrüstung der Bundeswehr mit Atomwaffen aussprachen. Fünf Jahre später wandte sich von Weizsäcker mit dem „Tübinger Memorandum“ gegen Pläne des damaligen Bundesverteidigungsministers Franz-Josef Strauß (CSU), die Bundeswehr mit atomaren Waffensystemen auszurüsten.
Ihm, seiner wissenschaftlichen Verantwortung und seinem Mut, sich den abenteuerlichen Plänen der kalten Krieger in der damaligen Adenauer-Regierung entgegenzustellen, haben wir Deutschen viel zu verdanken. Grund genug also, seinen Warnungen in seinem letzten großen Werk „Der bedrohte Frieden“ (1983) sehr ernst zu nehmen.

Ich möchte Carl Friedrich von Weizsäckers weise Vorausschau wieder in Erinnerung rufen und damit deutlich machen, dass wir uns inmitten der Zeit befinden, über die er in besagtem letzten Werk so Bedrohliches schreibt. Als von Weizsäcker damals den Niedergang der Sowjet-Union innerhalb weniger Jahre voraussagte, wurde er ausgelacht.
Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn- oder Gehaltsabhängige zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend und wenig glaubhaft. Und was erleben wir heute?


Von Weizsäcker beschrieb die Auswirkungen einer dann einsetzenden Globalisierung (obwohl es damals dieses Wort noch nicht gab) und prognostizierte:
•Die Arbeitslosenzahlen worden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
•Die Löhne werden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken.
•Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
•Ca. 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.
•Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch an.
•Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eignen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
•Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, eine weltweite Diktatur einführen.
•Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker.
•Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesenen Nationalismus (Faschismus) als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.
•Zum Zwecke der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielter Hungersnöte und Kriege. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmassnahmen gezwungen, anderenfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.
•Dem Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
•Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus ein skrupelloses und menschenverachtendes System erleben, wie sie es noch niemals zuvor erlebt hat:
ihr Annageddon. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt „unkontrollierter Kapitalismus”.

„Carl-Friedrich von Weizsäcker sagte, dass sein Buch „Der bedrohte Frieden“ von der Bevölkerung nicht verstanden würde, und die Dinge somit ihren Lauf nähmen! Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt: Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was zu verteidigen lohnt. Wenn er aus dem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das, was ihm noch helfen könnte.
Die einzige Hoffnung, die von Weizsäcker hat, ist, dass nach diesen unvermeidlichen Turbulenzen dieser Planet noch bewohnbar bleibt. Denn Fakt ist, die kleine Clique, der diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nach dem einfachen aber klaren Motto: ,Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft nicht mehr zu geben.’„


Die von Carl-Friedrich von Weizsäcker prognostizierte Entwicklung führt zu dem, was Georg Orwell so treffend in seinem Buch „1984“ vorausgesagt hat: „Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bewegen wir uns auf das Zeitalter einer totalitären Diktatur zu. Ein Zeitalter, in dem die Gedankenfreiheit zuerst zur Todsünde und später zu einer bedeutungslosen Abstraktion erklärt werden wird.“

Die Umerziehung der Bevölkerung zu einer kritiklosen und unterwürfigen Masse wird angestrebt. Und wenn der Elite der multinationalen Konzerne dennoch die Kontrolle zu entgleiten drohen sollte, wird sie sich der NATO bedienen, um den Gehorsam unwilliger Staaten zu erzwingen, womit deutlich wird, warum trotz des Endes des kalten Krieges, des Warschauer Paktes und der West-Ost-Konfrontation die NATO weiterhin „gebraucht“ wird. Der als „Begründung“ gebetsmühlenartig genannte Kampf gegen den Terrorismus dient dabei nur der Ablenkung vom Kern der Sache.

Bei Fortsetzung der gegenwärtigen Entwicklung wird es zu einer Gesellschaftsform kommen, in der das unsozialste Verhalten, der abartigste Lebensstil und die persönliche Unfähigkeit von den Regierungen die meisten Zuwendungen erhalten. Das ist keineswegs ein Zufall oder eine Fehleinschätzung der Regierungen. Es ist vielmehr zielgerichtetes, planmäßiges Vorgehen. Es handelt sich um ein identisches Programm, das von allen sogenannten demokratischen Parteien für die Elite-Hintermänner umgesetzt und nur in unterschiedlichen Verpackungen angeboten wird. Es ist das Programm von Regierungen, die sich fest in der Hand mächtiger Hintermänner und in totaler Abhängigkeit von ihnen befinden. Wer diese entscheidenden Zusammenhänge nicht begreift, wird endlos nach den Ursachen des Verfalls suchen und unnötig diejenigen dafür verantwortlich halten, die nicht die Macht haben, den gegenwärtigen Kurs oder die Ereignisse zu ändern.

Diese mächtigen Hintermänner sind nicht anonym, sondern sie haben Gesichter und Namen und machen intern und zuweilen sogar gegenüber Außenstehenden keinen Hehl aus ihren geheimen Wünschen und Plänen. Sie versammeln sich seit 1954 jährlich unter dem Namen „Bilderberg-Gruppe“. Zu ihr gehören etwas 120 Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Militär und Medien, dem akademischen Feld, ja sogar dem Restadel sowie der Finanzwelt Europas und Nordamerikas, darunter Mitglieder des Rockefeller-Clans, Henry Kissinger, einer der Hauptverantwortlichen für den Sturz der Allende-Regierung 1973 in Chile, und andere einflussreiche Leute. Anhand der Teilnehmerlisten lässt sich erkennen, dass letztlich Wirtschaftsvertreter dominieren. Auch namhafte deutsche Konzernchefs, Politikerinnen und Politiker sowie Medienvertreter gehören zu diesem erlauchten Kreis. Das Hauptziel dieser vor der Öffentlichkeit verborgen tagenden Art Konsensschmiede der Mächtigen, dieses globalen Elitezirkels der besonderen Art, ist die heimliche Steuerung von Weltpolitik unter Führerschaft des amerikanisch-europäischen Machtblocks.

280px-henry_kissinger_-_world_economic_forum_annual_meeting_davos_2008_numb2

http://de.metapedia.org/wiki/Henry_Kissinger

Kissinger ist Mitglied in Rockefellers Trilaterale Kommission, Mitglied im Council on Foreign Relations und regelmäßiger Teilnehmer derBilderberg-Konferenzen.

 

Welcher Mittel und Methoden man sich dabei zu bedienen gedenkt, geht aus Gesprächen hervor, die der Hollywood-Direktor, Dokumentarfilmer und Bewerber für das Amt des Gouverneurs von Nevada, Aaron Russo, mit Nick Rockefeller führte. Ideal sei es laut Rockefeller, „jedem einen Chip zu implantieren, um die gesamte Gesellschaft zu kontrollieren, damit die Bankiers und die Leute von der Elite die Welt beherrschen können“, Rockefeller habe Russo gegenüber oftmals eindringlich seine Idee betont, „dass die Menschen beherrscht werden müssen“ durch die Elite und dass es „zu viele Menschen auf der Welt“ gäbe.Werkzeuge einer solchen Macht seien die Zerstörung des traditionellen Familienmodells und die Reduktion der Weltbevölkerung um mindestens die Hälfte. Siehe (Die Georgia Guidestones)

Zu diesen ungeheuerlichen Überlegungen passen die folgenden Worte von David Rockefeller auf der Bilderberger Konferenz in Baden-Baden im Juni 1991: „Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time-Magazin und anderen großen Publikationen dankbar, deren Direktoren seit fast vierzig Jahren unseren Treffen beigewohnt und ihre Versprechen der Verschwiegenheit gehalten haben. Es wäre für uns unmöglich gewesen, unseren Plan für die Welt zu entwickeln, wenn wir während dieser Jahre dem Licht der Öffentlichkeit ausgesetzt worden wären. Inzwischen aber ist die Welt höher entwickelt und darauf vorbereitet, einer Weltregierung entgegenzugehen. Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbanker ist mit Sicherheit der nationalen Selbstbestimmung, so wie sie in den vergangenen Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen.“
Über die genauen Inhalte und Ergebnisse der Konferenzen ist nichts zu erfahren, dennoch ist soviel zu erkennen, dass es um eine Art vorgelagerten politischen Formationsprozess geht, bei dem sich vor allem Politiker und hochrangige Medienleute verständigen.

 

Vor diesem Hintergrund ist es sehr beeindruckend, mit welcher Klarheit Carl-Friedrich von Weizsäcker 1983 vorausgesehen hat, was wir heute erleben und, geht es nach den mächtigen Kräften im Hintergrund, in Zukunft noch erleben sollen.
Es zeigt sich aber auch, wie armselig und irreführend angesichts der weisen Vorausschau eines Wissenschaftlers von Weltrang in Bezug auf die die katastrophalen und menschheitsfeindlichen Folgen der kapitalistischen Globalisierung die Erklärung der Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem G8-Gipfel in Heiligendamm ist, sie wolle der „Globalisierung ein menschliches Gesicht“ geben. Dabei weiß sie doch am besten, dass es so etwas unter kapitalistischen Verhältnissen niemals gibt.
Gleichzeitig tun sich hier Welten auf zwischen den jahrelangen Bemühungen des weltbekannten Physikers Carl-Friedrich von Weizsäcker, der sich aus Achtung vor der Schöpfung und dem Leben mit all seiner Kraft der Aufklärung über die Gefahr von Atomwaffen gewidmet und gegen die Ausrüstung der Bundeswehr mit atomaren Waffensystemen gewandt hat und der Physikerin, Bundeskanzlerin und Vorsitzenden der CDU, Dr. Angela Merkel, die mit ihrer Partei fast zwanzig Jahre nach dem Ende des kalten Krieges noch immer dagegen ist, dass die in Deutschland lagernden Atomwaffen der US-Armee, dieses Teufelszeug, endlich von deutschem Boden verschwinden. Sie hüllt sich auch in vornehmes Schweigen, wenn die NATO verbotene und völkerrechtlich geächtete Waffen wie Vakuum-Bomben, uranhaltige Waffen und Streubomben einsetzt, was zu großen Verlusten unter der Zivilbevölkerung überfallener Länder und zur Verseuchung ganzer Landstriche führt.

Auch wenn Carl-Friedrich von Weizsäcker damals noch sicher war, dass sein Buch „Der bedrohte Frieden“ von der Mehrheit der Bevölkerung nicht verstanden wird, so ist zu sagen, dass wir nicht mehr das Jahr 1983, sondern 2011 haben. Vieles, darunter viel Einschneidendes, ist inzwischen geschehen, was dazu geführt hat, dass die Bevölkerung wachsamer, kritischer gegenüber Erklärungen von Parteien, Regierung und Medien geworden ist, jahrelange Illusionen über die freiheitlich-demokratische Grundordnung, den Rechtsstaat und Sozialstaat Bundesrepublik endgültig verloren

Es bleibt zu hoffen, dass die Erinnerung an das letzte große Werk des älteren Bruders unseres ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker und dessen Warnungen helfen werden, jede bedeutsame gesellschaftliche Entwicklung in unserem Land, jede wichtige innen-, außen-, militärpolitische und sozialpolitische Entscheidung von Bundesregierung und Bundestag vor dem Hintergrund der weisen Vorausschau von Carl-Friedrich von Weizsäcker und seiner Prognose beurteilt, gewichtet und zur Grundlage der Haltung der Bürgerinnen und Bürger zu dieser Entscheidung bzw. bei Notwendigkeit des aktiven Widerstandes der Mehrheit der Bevölkerung gegen sie gemacht wird. Dazu gehört vor allem der verstärkte Kampf um mehr politische Entscheidungsmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger, das heißt um mehr direkte Demokratie, die der Bevölkerung der Bundesrepublik von den sogenannten demokratischen Parteien aus machtpolitischen Gründen seit Gründung der BRD hartnäckig verweigert wird.
Wenn selbst der frühere Präsident des BDI Hans-Olaf Henkel im April 2009 erklärte, er kenne keine Demokratie in der Welt, wo die Macht der Parteien so ausgeprägt sei wie in Deutschland, dann unterstreicht auch das die Notwendigkeit eines viel entschiedeneren Kampfes für Volksbefragungen und Volksabstimmungen sowie für das Recht zum Generalstreik. Die von den Parteien gepriesene repräsentative Demokratie schließt die direkte Einflussnahme des Volkes auf wichtige politische Entscheidungen aus und sollte deshalb so bald wie möglich durch die verschiedenen Formen direkter Demokratie ersetzt werden.

Das höchst bemerkenswerte daran ist jedoch, dass die „Visionen“, die 1983 niedergeschrieben wurden, bis auf wenige Details, heute punktgenau eingetreten sind. Fehlt eigentlich nur noch der totale Stopp der Renten- bzw. die Pensionszahlungen und der totale Zusammenbruch des sozialen Netzes und der medizinischen Versorgung.

Quellen u.a.

http://de.metapedia.org/wiki/Generation_9/11

…………………………………  tp

 

Spanien – ein neuer Anfang ?

Bürgerkrieg in Spanien ? Francos Erben

Droht Spanien zu zerfallen? Was steckt wirklich dahinter ?


Ein Kommentar von Ernst Wolff. Bei Ken FM . Die jüngsten Ereignisse um die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens drohen nicht nur Spanien, sondern die gesamte EU zu sprengen. Das gewaltsame Vorgehen der Zentralregierung gegen friedlich zur Wahl gehende Bürger, der kurzfristig angesetzte Generalstreik, die Ankündigung der Unabhängigkeitserklärung und das Verbot einer Sitzung des Regionalparlaments durch Madrid sind dabei nur die letzten Eskalationsstufen eines seit langem währenden Konflikts. Grund für die Wut und die Kampfbereitschaft einer großen Mehrheit der Katalanen sind die Verschlechterung der Lebensverhältnisse im Gefolge der Eurokrise und die Unterwürfigkeit der Madrider Zentralregierung gegenüber der Brüsseler Bürokratie. Die Politik der Troika – Geld für die Banken, Sparprogramme fürs Volk !


 

Was ist die Troika ?
(Schon fast vergessen , den Namen ? )

Im Kontext der Europäischen Krise geht es bei der Troika um die folgenden drei Institutionen: die Europäische Kommission (EK), die Europäische Zentralbank (EZB), den Internationalen Währungsfonds (IWF).

Also Junckers , Draghi , Lagarde . Alle beliebt und bekannt für völlig legale Aktionen .
In Katalonien, einer von 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens, rumort es. ✓ http://www.kla.tv/11235 Die Regionalregierung Kataloniens unter Ministerpräsident Carles Puigdemont organisierte ein Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens, das unter umstrittenen Bedingungen am 1. Oktober 2017 durchgeführt wurde. Die Lage ist verworren und komplex. Dieser Beitrag soll Ihnen keine abschließenden Antworten geben, sondern es werden einige Sichtweisen etwas genauer betrachtet.
Tatsächlich leben die meisten der nach Spanien eingewanderten Moslems in Katalonien. Immer wieder drohten Dschihadisten damit, „sich Spanien zurückzuholen.
  Die jüngsten Terroranschläge in Barcelona haben an diesen Absichten keinen Zweifel gelassen. Unruhen jeglicher Art nutzen den Eliten, die eine Neue Weltordnung errichten wollen. Davon sprach erst kürzlich recht ungeniert die Rothschild-Marionette Macron in der WELT. Keine Verschwörungstheorie, sondern reale Absichten heutiger „Politiker.“ Aus diesem Blickwinkel heraus betrachtet, hat die Unabhängigkeitsbewegung durchaus ihre Schattenseiten, bei denen Argwohn nicht unangebracht erscheint.
Die Bilder sprechen jedoch eine andere Sprache.

Was Spanien mit dem Vielvölker-Staat Ex-Jugoslawien gemeinsam hat, sind die wirtschaftlichen Verwerfungen, die eigentlich längst fällige Pleite und die gesellschaftlichen Spannungen, die durch die Masseneinwanderung noch extrem verstärkt wird. Dieses Pulverfass ist an Gefährlichkeit nicht zu unterschätzen. Bald könnten wir wieder solche Bilder aus Spanien – nur dieses Mal in Farbe und bewegt – zu sehen bekommen.
Freiwillige der republikanischen Armee im spanischen Bürgerkrieg 1938 – Foto: gemeinfrei
Als General Michael Hayden, damals noch Chef der CIA, im April 2008 in einer Rede an der Kansas State University hielt, gab er eine Vorschau in die Zukunft. Die Washington Post berichtete darüber am 1. Mai 2008, doch es interessierte nicht wirklich irgendjemanden.
In Deutschland berichtete Udo Ulfkotte auf der Online-Artikelseite vom Kopp Verlag. Man warf dem Kopp-Verlag Panikmache vor und nicht belegbare Spekulationen. Tatsächlich aber war Udo Ulfkottes Beitrag nichts anderes, als eine Zusammenfassung dessen, was Michael Hayden prognostiziert hatte. Seitdem können wir Schritt für Schritt sehen, wie sich genau dieses Szenario entfaltet. Es ist sogar fraglich, ob es noch bis 2020 dauert, bis wir im antizipierten „Bürgerkrieg in Europa“ ankommen.
Die Erwartung der CIA waren damals, im Rückblick gesehen, erstaunlich detailliert.
European countries, many of which already have large immigrant communities, will see particular growth in their Muslim populations while the number of non-Muslims will shrink as birthrates fall. „Social integration of immigrants will pose a significant challenge to many host nations — again boosting the potential for unrest and extremism,“ Hayden said.

Übersetzung: Die Länder Europas, von denen viele bereits jetzt schon große Gemeinden von Immigranten aufweisen, werden ein besonders großes Wachstum ihrer muslimischen Bevölkerung sehen, während die Anzahl der Nichtmuslime schrumpfen wird, weil die Geburtsraten zurückgehen. „Die soziale Integration von Immigranten wird eine große Herausforderung an viele der Gastgebernationen stellen – was wiederum das Potenzial für Unruhen und Extremismus enorm erhöht“ sagte Hayden.

Weiter sieht Hayden in einer Studie des CIA über Globalisierung, Migration und Bürgerkriege, dass „um das Jahr 2020 herum“ viele europäische Ballungszentren unregierbar werden. In Deutschland, so wird dort ausdrücklich genannt, fällt das Ruhrgebiet, insbesondere die Städte Dortmund und Duisburg darunter. Teile von Berlin werden ebenso verloren sein, wie Teile Stuttgarts, Ulms und Vororte Hamburgs.
In den anderen Ländern, wie Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Schweden soll es nicht viel besser aussehen. Die Studie nennt diese Unruhen und gewaltsamen Auseinandersetzungen „Bürgerkrieg“. Nennt aber als Grund dafür die großen Migrationsbewegungen und den mangelnden Integrationswillen eines großen Teils der Zuwanderer, was nicht wirklich ein Krieg zwischen den Bürgern eines Landes ist. Die Zuwanderer würden sich „rechtsfreie, ethnisch weitgehend homogene Räume“ erkämpfen. Sie werden diese auch gegen staatliche Eingriffe und Integrationsversuche mit Waffengewalt verteidigen, so General Hayden.

Untersucht und bestätigt . Mehrfacher Rechtsbruch durch Merkel .

vollständig: https://web.archive.org/web/20170924233339/https://www.bundestag.de/blob/514854/0bdb98e0e61680672e965faad3498e93/wd-3-109-17-pdf-data.pdf

über Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags! Merkel hat gleich dreifach Rechtsbruch begangen! — deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

________________________________

Ein Ex-„Wirtschaftskiller“ , John Perkins berichtet über die Weltbank und mehr …

21 July 2017

____________

Interview mit einem Economic Hitman: NSA in Aktion! John Perkins

Diese Bekenntnisse eines ehemaligen Wirtschaftskillers des NSA sind heute angesichts der Enthüllungen um die illegalen und verfassungswidrige… [Mehr]


Es wäre fast zu schön …

Ursprünglich veröffentlicht auf Anna Schuster Blog: Der Hooton-Plan Unter dem Hooton-Plan verstehen wir die systematische und von langer Hand geplante Auslöschung der Deutschen durch die bewusst herbeigeführte Flutung Deutschland mit IQ- minderen Kulturen. Durch die genetische Vermischung soll ein Einheitsmensch mit einem IQ < 90 entstehen, der zu dumm zum Leben, zu klug…

über Der Hooton-Plan ist gescheitert, Merkel ist endgültig entmachtet — rsvdr-Rechtsangelegenheiten-Deutsches-Reich

Maaslose Zensur – ein Vortrag über unsere veränderte Judicative — Leuchtturm Netz

Ich habe schon einigen guten Vorträgen von dem Herrn Steinhöfel gelauscht und mich gefreut, dass ein Mensch, der von der Materie wirkliches Rechtsverständnis hat, sich so klar und offen über die aktuellen Geschehnisse äussern ma. Werde auch gar nicht viel meines eigenen Senfes dazugeben, sondern dem Herrn Steinhöfel den Vortritt lassen, denn er kann das […]

über Maaslose Zensur – ein Vortrag über unsere veränderte Judicative — Leuchtturm Netz

…  tp